Humanbiologie – Labor

Startseite/Humanbiologie – Labor
Humanbiologie – Labor2019-11-21T11:24:38+01:00

„Ohne Spekulation gibt es keine neue Beobachtung.“

Charles Darwin (britischer Naturwissenschafter, 1809 – 1882)

Im Humanbiologischen Zweighaben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, ihre Interessen im medizinischen und gesundheitlichen Bereich zu vertiefen. Das Wissen um und der verantwortungsbewusste Umgang mit dem eigenen Körper stehen im Mittelpunkt. Zukunftsweisenden Entwicklungen wird besonderes Augenmerk geschenkt.

Im Besonderen fördert das LABOR für biologisch-chemische Praxis das naturwissenschaftliche Verständnis.

Lernen erfolgt problemorientiert und forschend im praxisnahen Kontext. Themen aus den Bereichen Mensch, Ernährung und Umwelt werden mit Hilfe vielfältiger Experimente erarbeitet. Beobachten, Analysieren und Interpretieren ermöglichen einen umfassenden Einblick in die Welt der Naturwissenschaften. Die Verknüpfung von Theorie und Praxis erleichtert das Finden von Lösungsstrategien. Das Fachwissen wird durch Überschreiten der Fachgrenzen vertieft. Zusammenhänge zwischen naturwissenschaftlichen Erkenntnissen und gesellschaftlichen Fragestellungen werden hergestellt. Das Labor biologisch – chemische Praxis fördert in hohem Maße die Teamfähigkeit, da nur in Kleingruppen gearbeitet wird.

Enge Kontakte zu Wirtschaft und Wissenschaft ermöglichen einen Einblick in die vielfältigen Forschungsbereiche. Regelmäßige Exkursionen, Projekte, Vorträge und Workshops, sowie die kritische Auseinandersetzung mit den aktuellen technischen Entwicklungen bilden ein tragfähiges Fundament für ein medizinisches oder naturwissenschaftliches Studium oder einen Beruf in diesem Bereich.

     

Beispiele von Themen, die im Labor für biologisch-chemische Praxis behandelt werden:

  • Grundlegende Arbeitstechniken und Methoden im Labor
  • Erlernen von Mikroskopietechniken
  • Sektionen von Fisch, Insekten und den inneren Organen des Hausschweins
  • Mikrobiologische Arbeitstechniken und Analyseverfahren
  • Sicherer Umgang mit Stoffen und Gefahrenstoffen
  • Untersuchungen von Alltagsstoffen
  • Medizinprodukte, Medizin, Medizintechnik

     

     

Im meeresbiologischen Kurs in Pula (Kroatien) haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, eine Woche lang das Mittelmeer durch Schnorcheln und Tauchen unter die Lupe zu nehmen. Dabei lernen sie verschiedene marine Ökosysteme (Steilküste, Seegraswiese) mit ihrer spezifischen Fauna und Flora kennen, führen Sektionen durch und diskutieren Probleme, die durch Umweltverschmutzung und Klimawandel entstehen.

     

Aktuelles aus dem Unterricht

Laborunterricht-Biologie/Chemie (L-BU/Ch), Chemie (Ch), Physik (Ph)